Baulig Brothers beißen Backenzähne an marken medien meyen aus

Baulig Consulting und Baulig Clan verlieren mehrfach vor Gericht: Streit um unbezahlte Rechnungen und falsche Referenzen

Die Baulig Brüder, bekannt für ihre Unternehmensberatung Baulig Consulting, geraten erneut in die Schlagzeilen – diesmal wegen eines Rechtsstreits mit einer PR-Agentur. Im Kern geht es um unbezahlte Rechnungen für Pressearbeit und den Vorwurf falscher Referenzen.

Baulig Consulting zahlt PR-Rechnung nicht und startet Gegenangriff

Die PR-Agentur behauptet, die Baulig Consulting habe ihre Leistungen in Anspruch genommen, um einen eigenen Schützling zu fördern, ohne die vereinbarten Honorare zu begleichen. Als Reaktion darauf leitete Baulig Consulting rechtliche Schritte ein, indem sie die Agentur wegen angeblich geschäftsschädigender Referenzen und irreführender Werbung abmahnten.

Rechtsanwalt Robert Meyen erzielt Erfolg für PR-Agentur

Die PR-Agentur, vertreten durch Rechtsanwalt Robert Meyen, wehrte sich erfolgreich gegen die Klagen. Sowohl das Landgericht als auch das Oberlandesgericht Frankfurt gaben der Agentur Recht. Die Richter entschieden, dass die beanstandeten Referenzen, unabhängig von ihrer Echtheit, nicht irreführend seien und somit kein Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht vorliege.

Weitere rechtliche Schritte erwartet

Der Rechtsstreit ist noch nicht beendet. Die PR-Agentur hat angekündigt, die ausstehenden Honorare einzuklagen. Es bleibt abzuwarten, ob die Baulig Brüder auch in diesem Verfahren eine Niederlage einstecken müssen.

Wir drücken ab jetzt die Daumen, dass auch die Honorarklage bei den beauftragten Kollegen glatt durchgeht.

 

de_DEDeutsch
Nach oben scrollen