Verfall

Im Markenrecht bezieht sich der Begriff „Verfall“ auf den Verlust oder das Erlöschen einer Marke aufgrund bestimmter Umstände, die in den jeweiligen Markengesetzen oder -vorschriften festgelegt sind. Der Verfall einer Marke kann verschiedene Gründe haben, und die genauen Bestimmungen variieren je nach den Gesetzen des betreffenden Landes oder der betreffenden Region.

Einige häufige Gründe für den Verfall einer Marke können sein:

  1. Nichtbenutzung: Viele Markengesetze verlangen, dass eine Marke innerhalb eines bestimmten Zeitraums nach der Registrierung tatsächlich benutzt wird. Wenn der Markeninhaber die Marke über einen längeren Zeitraum nicht benutzt, kann dies zum Verfall führen. Die genaue Dauer der Nichtbenutzung variiert je nach Rechtsordnung.
  2. Verlust von Schutzfähigkeit: Eine Marke kann auch ihren Schutz verlieren, wenn sie zu einem allgemeinen Begriff oder zur gebräuchlichen Bezeichnung für eine Art von Produkten oder Dienstleistungen wird. Marken sollen schließlich dazu dienen, als Unterscheidungsmittel zu fungieren.

Der Verfall einer Marke ist ein mögliches Argument gegen eine Markenabmahnung.

de_DEDeutsch
Nach oben scrollen